Home / Einbaukühl-Gefrierkombi

Einbaukühl-Gefrierkombi

Abbildung
Vergleichssieger
Gorenje RKI4151AW Einbau-Kühl-Gefrier-Kombination
Unsere Empfehlung
Beko RBI 6102 Einbau-Kühl-Gefrier-Kombination
Bosch KIS77AF30 Serie 6 Einbau-Kühl-Gefrier-Kombination
Bosch KIS86AF30 Serie 6 Einbau-Kühl-Gefrier-Kombination
Siemens KI86SAF30 iQ500 Einbau-Kühl-Gefrier-Kombination
ModellGorenje RKI4151AW Einbau-Kühl-Gefrier-KombinationBeko RBI 6102 Einbau-Kühl-Gefrier-KombinationBosch KIS77AF30 Serie 6 Einbau-Kühl-Gefrier-KombinationBosch KIS86AF30 Serie 6 Einbau-Kühl-Gefrier-KombinationSiemens KI86SAF30 iQ500 Einbau-Kühl-Gefrier-Kombination
Testbewertung
Bewertung1,6Gut
Bewertung1,7Gut
Bewertung1,9Gut
Bewertung2,0Gut
Bewertung2,1Gut
Kundenbewertung
15 Bewertungen

23 Bewertungen

7 Bewertungen

12 Bewertungen

5 Bewertungen
HerstellerGorenjeBekoBoschBoschSiemens
Gewicht54 kg36,5 kg10 kg66 kg10 kg
Maße54,5 x 54 x 144,5 cm53,5 x 54 x 121 cm54,5 x 55,6 x 157,8 cm54,5 x 55,6 x 177,2 cm54,5 x 55,6 x 177,2 cm
Nutzinhalt214 l170 l233 l268 l268 l
beleuchteter InnenraumJaJaJaJa
Vorteile
  • einfache Montage
  • benötigt wenig Strom
  • hohe Qualität
  • gute Kühlleistung
  • gute Energieeffizienz
  • gute Verarbeitung
  • gute Aufteilung
  • schönes Design
  • läuft leise
  • gute Kühlleistung
Nachteile
  • laut
  • steht etwas wackelig
  • lange Lieferzeit
  • schwerer Einbau
  • Regale in der Tür nicht anders aufteilbar als vorgegeben
AnbieterJetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen!

Das Wichtigste über das Thema Einbaukühl-Gefrierkombi in Kürze

Kühl-/Gefrierkombinationen für den Einbau in einen Küchenumbauschrank fügen sich durch ihre Bauweise und die Einbaufähigkeit optimal in Einbauküchen ein.
Einbau-Kühl-/Gefrierkombinationen verfügen über zwei getrennte Kühlkammern, die mit separaten Türen bedient werden. Das heisst, dass Kühlschränke mit innenliegenden Gefrierfächern nicht als Kombinationsgerät gelten. Die Anordnung des Kühl- und des Gefrierbereiches ist durch unterschiedliche Gerätehöhe verschieden.
Eine Einbaukühl-Gefrierkombi gibt es in zwei Bauweisen. Kleinere Geräte in der Nischenhöhe 1230 mm und 1400 mm haben einen untenliegenden Kühlraum und einen kleineren aufgesetzten Gefrierbereich. Geräte in den Nischenhöhen 1450 mm, 1580 mm und 1780 mm haben den Gefrierbereich unten und den Kühlraum oben. So ist der öfter bediente Kühlraum in bequemer Reichhöhe liegt und Sie sich nicht bücken müssen. Hier ist die Auswahl groß und ein Einbaukühl-Gefrierkombi Vergleich wird pflicht.

Worauf Sie beim Kauf einer Einbaukühl-Gefrierkombi achten solltenEinbaukühl-Gefrierkombi

Möchten Sie eine Einbaukühl-Gefrierkombi kaufen, gibt es zwei Motive: Entweder, Sie möchten ein bestehendes Gerät austauschen oder Sie benötigen eine neue Kombi für Ihre neue Küche. In beiden Fällen sollten Sie die infrage kommenden Geräte einem genauen Einbaukühl-Gefrierkombi Vergleich unterziehen. Besonders, wenn Sie eine Einbaukühl-Gefrierkombi kaufen wollen, um die alte auszutauschen, müssen Sie bestimmte Punkte beachten.

Für eine Einbaukühl-Gefrierkombi gibt es fünf standardmäßige Nischenhöhen:

  • 1230 mm,
  • 1400 mm,
  • 1450 mm,
  • 1580 mm sowie
  • 1780 mm.

Dabei ist jedoch zu beachten, dass eine Kombi trotz des richtigen Nischenmaßes nicht in den Umbauschrank passt. Das hat den Grund, dass die Küchenhersteller ihre Schränke direkt auf die Türmaße der Einbaukühl-Gefrierkombi anpassen. Besonders beim Austausch des alten Gerätes sollte man darauf achten. Da hilft nur ein ausgiebiger Einbaukühl-Gefrierkombi Vergleich oder der Kauf des Nachfolgegerätes.

Beachten Sie bitte auch die Art der Türanbindung des Gerätes. Neben Schlepptürscharnieren, die bei günstigen oder älteren Geräten zum Einsatz kommt, gibt es auch die stabilere Festtürmontage mit Flachscharnier. Auch hier sollten Sie einen Einbaukühl-Gefrierkombi Vergleich machen.

Was ist zu beachten? Die Kurzform

  • Nischenhöhen: 1230 mm, 1400 mm, 1450 mm, 1580 mm, 1780 mm
  • Unbedingt die Türabmessungen beachten! Umbauschrank und Einbaukühl-Gefrierkombi müssen zusammenpassen!
  • Beachten Sie die Türmontagetechnik mit Schlepp- oder Flachscharnier
  • Energieeffizienzklassen beachten! Ihr Kühlgerät ist 365 Tage im Jahr rund um die Uhr in Funktion. Niedrigere Energieeffizienzklassen bedeuten niedrigere Stromkosten und sind ökologischer.

Welche Hersteller bieten die Einbaukühl-Gefrierkombi an?

Möchten Sie eine Einbaukühl-Gefrierkombi kaufen, werden Sie bei vielen Herstellern fündig. Um das richtige Produkt zu finden, lohnt ein ausgiebiger Einbaukühl-Gefrierkombi Vergleich. Jeder Hausgeräte-Hersteller hat Einbau-Kühl-/Gefrierkombinationen im Angebot.

BSH

Die Bosch-Siemens Hausgeräte Gruppe (Bosch, Siemens, Neff, Gaggenau, Constructa) hat Einbau-Kühl-/Gefrierkombinationen in allen Nischenmaßen und mit großer Ausstattungspalette im Angebot. Hier können Sie die passende Einbaukühl-Gefrierkombi kaufen.

  • Technologien wie No-Frost, VitaFresh (0°-Zone) und Umluftkühlung sorgen für niedriger Verbräuche und die optimale Lagerung Ihrer Lebensmittel.
  • LED-Beleuchtung im Innenraum und variable Glastablare machen die Geräte übersichtlich und flexibel.
  • Bei den hochpreisigen Vertretern gibt es mit „HomeConnect“ sogar eine Anbindung ins heimische Netzwerk.

Miele

Ähnlich wie bei der BSH können Sie für die 1580er und die 1780er Nische eine Einbaukühl-Gefrierkombi kaufen. Auch hier bietet der Hersteller alle Ausstattungsvarianten und eine Miele-eigene Anbindung in Ihr WLAN-Netz oder ans Bus-System Ihres Hauses.

Beachten Sie beim Einbaukühl-Gefrierkombi Vergleich, dass Miele keine Einbaukühl-Gefrierkombi kleiner als 1780 mm anbietet.  Dafür erhalten Sie Kombis mit Gefrierbereichen mit Auszug (French-Door).

AEG

AEG deckt mit seinen „Santo“-Kühl-/Gefrierkombinationen alle Größen und Ausstattungsvarianten einer Einbaukühl-Gefrierkombi an. Auch hier können Sie eine Einbaukühl-Gefrierkombi kaufen, die über NoFrost, 0°-Zone und Umluftkühlung verfügt. Dabei überraschen die Kombis von AEG mit „CustomFlex“ mit einem besonders flexiblen Innenraum. Daneben ist die getrennte Temperaturregelung für den Kühl- und den Gefrierteil möglich.

Liebherr

Der Spezialist für Kühlen und Gefrieren bietet hochwertige Kühl-/Gefrierkombinationen in allen Größen und Ausstattungen an. Hier können Sie bedenkenlos eine Einbaukühl-Gefrierkombi kaufen. Der Einbaukühl-Gefrierkombi Vergleich zeigt: Mit DuoCool, BioFresh (0°-Zone) und NoFrost ist der Kühlgerätehersteller voll auf der Höhe der Zeit.

Mit DuoCool ist die präzise getrennte Temperatursteuerung für Kühl- und Gefrierteil regelbar. Niedrige Energieeffizienzklassen und hohe Verarbeitungsqualität machen eine Einbaukühl-Gefrierkombi von Liebherr für lange Zeit zukunftssicher.

Kühlschränke im Test von der Stiftung Warentest

Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=cr6gh4bUlXc

Tipps zur Verwendung Ihrer Einbaukühl-Gefrierkombi

Eine Einbaukühl-Gefrierkombi vereint die Vorteile der kühlen Lagerung von Lebensmitteln und der langhaltigen Einlagerung von Gefriergut in einem Gerät. Daneben fügt sie sich quasi unsichtbar in Ihre Einbauküche ein.Die richtige Nutzung für die optimale Ausnutzung des vollen Kühlpotentials sollten Sie bereits ins Kalkül ziehen,wenn Sie ihre Einbaukühl-Gefrierkombi kaufen. Bedenken Sie bereits beim Einbaukühl-Gefrierkombi Vergleich, was wichtig für Sie ist.

Geräte mit NoFrost machen ein Abtauen des Gefrierteils der Einbaukühl-Gefrierkombi überflüssig, denn bei der Umluftkühlung wird die Feuchtigkeit, die durch das Einbringen neuen Gefriergutes in den Gefrierraum gelangt, abgeschieden. Das bedeutet keine Eisbildung und damit höchste Effizienz und niedrigerer Stromverbrauch.

0°-Zonen sorgen dafür, dass Obst, Gemüse, Fisch und fleisch länger haltbar bleiben ohne das Kühlgut gefrieren zu müssen. Dabei werden sogar feuchtere oder trockenere Zonen angeboten – feuchter für Obst und Gemüse, trockener für Fisch und Fleisch.

Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=GGutUpzu-eE

Sollten Sie kein NoFrost besitzen beziehungsweise weiterhin Ihr Gefrierfach abtauen müssen, folgen Sie dem Tipp im oberen Video. Darin erfahren Sie in knapp 5 Minuten, wie Sie einfacher abtauen und schnelles Vereisen mit einfachen Haushaltsgegenständen verhindern.

Benutzen Sie Ihre Einbaukühl-Gefrierkombi in dem für sie deklarierten Temperaturbrereich. Unterhalb von 10°C Umgebungstemperatur setzt der Kühleffekt des Kühlgerätes in der Regel aus, denn es ist einfach zu kalt.

Achten Sie außerdem auf den optimalen Sitz und Zustand der Türdichtungen. Eine moderne Einbaukühl-Gefrierkombi verfügt über einen automatischen Türanzug und magnetische Dichtbänder.

Fazit

Nutzen Sie den Einbaukühl-Gefrierkombi Vergleich, wenn Sie eine neue Einbaukühl-Gefrierkombi kaufen. Die verschiedenen Geräte am Markt verfügen über Technologien und Ausstattungen, die die Haltbarkeit von Lebensmitteln bei korrekter Nutzung deutlich verlängern können.

Daneben sorgen niedrige Stromverbräuche dafür, dass Ihr Geldbeutel weniger leidet. Machen Sie auch den Einbaukühl-Gefrierkombi Vergleich mit Ihrem alten Gerät und Sie werden sehen, wieviel Sie an Strom und Lebensmitteln sparen, wenn Sie eine neuen Einbaukühl-Gefrierkombi kaufen.